Amtsfeuerwehrtag 2023 in Esperstoft - FahrzeugflotteHallenbrand in Treia am 13.01.2022 | zur StartseiteAmtsfeuerwehrtag 2023 in Esperstoft
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Übung Großtierrettung Hollingstedt

30. 05. 2024

Einsatzübung Großtierrettung der FFW Hollingstedt

 

Die FFW Hollingstedt hat sich an zwei Übungsabenden mit dem Thema Großtierrettung beschäftigt. Am ersten Abend wurden theoretische Grundlagen besprochen und es gab einen ersten Einblick in das dafür benötigte Equipment. Hierzu stellte Petra Tegen von der Pferdeklappe e.V. Norderbrarup einen Anhänger mit der entsprechenden Ausrüstung zwecks Kennenlernens zur Verfügung.

 

Am 30.05.2024 folgte der praktische Teil. Die Übung fand auf dem Ferienhof von Kristin und Christian Nottebrook (Hollingstedt-Rümland) statt. Michael Böhler, der als Kooperationspartner mit der Firma Com Cavalo aus Aldenhoven zusammenarbeitet, brachte die für Großtierrettung benötigte spezielle Ausrüstung mit und leitete an diesem Abend die Übung aus dem Hintergrund. Die Feuerwehr Hollingstedt erhielt von ihm eine kurze theoretische Einführung mit den wichtigsten Hintergrundinformationen in kompakter Form. Danach startete die Übung. Das 200 kg schwere Dummypferd „Hope“ saß in einem Graben fest und sollte tierschonend gerettet werden. Dabei lernten die Feuerwehrkräfte, wie sie Stück für Stück vorzugehen hatten. Dazu gehörte die richtige Einbindung des Tierarztes, die Betreuung des Pferdebesitzers (Einbindung der PSNVB: Psycho-Soziale-Notfall-Versorgung von Betroffenen) der Umgang mit ggf. weiteren privaten Helfern vor Ort und das Vorhalten des Rettungsdienstes (für den Fall der Fälle). Wichtig während der ganzen Einsatzzeit war Ruhe und Geduld. Ein Tier ist ein Lebewesen und hat eine eigene Wahrnehmung. Dies galt es zu lernen und zu berücksichtigen, denn es kann sich auch jederzeit unberechenbar verhalten. Hope war in dieser Beziehung jedoch pflegeleicht. 

 

Hinter dem Rücken des Tieres stehen, ständig auf den Sicherheitsabstand achten, sich nicht im Gefahrenbereich (Kickzone des Tieres) aufzuhalten muss sich jede Einsatzkraft immer wieder bewusst vor Augen führen. Dazu dienten u.a. die eingesetzten Hirtenstäbe und weitere Werkzeuge. Sicherheit für Mensch und Tier haben Vorrang. Michael Böhler gab hierzu immer wieder Hinweise und Tipps. Während das Pferd vom Tierarzt ruhig gestellt wurde, bauten weitere Einsatzkräfte die benötigten Hilfsmaterialien (Platten zum Transport des Tieres) auf. Im Laufe des Abends wurden von Michael Böhler verschiedene Zug- und Fädeltechniken mit Gurten und weiteren Hilfsgeräten vorgeführt, die dann von den Feuerwehrleuten geübt wurden. Schließlich konnte „Hope“ gerettet werden.

 

Ein solcher Abend kann nur einen kleinen Einblick in die Großtierrettung geben. Umfassenderes Wissen und vertiefte Praxisübungen werden von Michael Böhler und der ComCavalo in ganztägigen Lehrgängen vermittelt. Das solch ein Übungsabend stattfinden konnte, war mehreren Sponsoren zu verdanken. Neben dem Viehhändler, Sven Bols, und dem Tierarzt, Dr. Wiktor Stolarczyk, sorgte Timo Kux vom Osterhof (Partner der Feuerwehr) mit großzügiger Unterstützung dafür, dass solch ein Szenario geübt werden konnte. Der Gemeindewehrführer, Maik Dupke, bedankte sich im Namen der FFW Hollingstedt recht herzlich bei den Sponsoren.

R.Kolbe

 

Bild zur Meldung: Übung Großtierrettung Hollingstedt

Warnwetter

Wetter

Kontakt

Amtswehrführung
oder

Amt Arensharde

Hauptstraße 41 

24887 Silberstedt
Telefon: 04626 - 96-0

Fax: 04626 - 96-96

 

Kontaktformular

 

 

 

Termine

Aktuelles
Feuerwehren Amt

Arensharde

 

 

mehr