Hallenbrand in Treia am 13.01.2022 | zur StartseiteAmtsfeuerwehrtag 2023 in Esperstoft - FahrzeugflotteAmtsfeuerwehrtag 2023 in Esperstoft
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

1. Wehrführerdienstversammlung 2024 in Jübek

12. 05. 2024

1. Wehrführerdienstversammlung 2024 des Amtes Arensharde

 

Am 20.03.2024 fand die 1. Wehrführerdienstversammlung in Jübek statt. Amtswehrführer Michael Otremba und seine beiden Stellvertreter, Maik Dupke und Bianka Reese, berichteten von ihren Aktivitäten, sämtlichen Terminen, Veranstaltungen und Einsätzen seit der letzten Wehrführerdienstversammlung, an denen sie teilgenommen hatten. 

 

Dies waren u.a. die Teilnahme an 25 Feuerwehrfesten und Jahreshauptversammlungen -teilweise mit Veränderungen in der Zusammensetzung der Wehrführung-, Besuch der JHV der Kreisjugendfeuerwehr, Neuigkeiten aus der Amtswehrführungsstelle (u.a. Anschaffung eines 2. ortsfesten Funkgerätes), Start der Truppmannausbildung in Bollingstedt mit Maik Heidenreich als neuem Ausbildungsleiter, Durchführung des Truppführerlehrgangs in Treia unter der neuen Leitung von Thomas Reese, Lehrgänge auf Kreis- und Landesebene, u.v.m.. Auf Amtsebene gibt es derzeit 488 aktive Mitglieder und 163 Jugendfeuerwehrangehörige. Die Anzahl der Einsätze belief sich 2023 auf 195 (davon 61 Brand- und 134 Einsätze Technische Hilfe, davon 40 im Rahmen der Sturmflut).

 

Es folgten die Fachwartberichte (Amtsanhänger, Funk Atemschutz, Be/Ba –Brandschutzerziehung / Brandschutzaufklärung-), und  von den Jugendfeuerwehren sowie der Kidswehr Lürschau. Die Jugendfeuerwehrberichte zeigten, wie aktiv, umfangreich und interessant die Jugendfeuerwehrarbeit ist. In der Jugendfeuerwehr Lürschau z.B. organisieren die Jugendfeuerwehrmitglieder ihre Dienste selber. Auch die Kidswehr hat starken Zulauf.

 

Weiterhin gab die Amtswehrführung einen Ausblick auf die Termine 2024, u.a. Truppführerlehrgang in Treia, Funkübungsabende, Amtsfeuerwehrtag in Hollingstedt, Kreisfeuerwehrmarsch, LKW-Fahrsicherheitstraining, Türöffnungslehrgänge. 

 

Zum Amtsfeuerwehrtag 2024 gab die Hollingstedter Wehrführung,Maik Dupke und Andreas Gretemeier, erste Details bekannt. Unter anderem gibt es einen Fahrzeugkorso, das Antreten aller Wehren, einen Umzug durch das Dorf und danach die Wettkämpfe. Am Abend steht dann der Festball auf dem Plan. Auch Vertreter der DLRG, des THW und der Hundestaffel werden anwesend sein.

 

Ein Tagesordnungspunkt war die Beförderung von Cathi Lange, stv. Wehrführerin von Lürschau, zur Brandmeisterin sowie die Ehrung von Jutta Waschnik für ihre langjährige Arbeit als stv. Atemschutzbeauftragte. Jörg Abel, FFW Ellingstedt, wurde im Anschluss zum neuen stv. Atemschutzbeauftragten ernannt.

 

Kreisbrandmeister Mark Rücker gab einen Bericht zu Themen auf Kreisebene, u.a. Rückblick auf die deutlich gestiegenen Einsatzzahlen 2023 (rd. 4.000 Alarmierungen incl. Sturmfluteinsätzen), Anzahl aktive Mitglieder 7.000, gute Anmeldezahlen für die Truppmannlehrgänge (2023 bzw. 2024 jeweils mehr als 400), Probleme bei der Tagesverfügbarkeit und Auswirkungen der Straßenschäden (Tempo 10 oder 30) auf die Einsatzgeschwindigkeit, Schaffung von Bereitstellungsräumen im Kreisgebiet, Änderungen bei der Atemschutzausbildung und der Zulassung zum Lehrgang „Arbeiten mit der Motorsäge“. Auch die leider auf dem Land ansteigende Aggression gegenüber Rettungskräften (Feuerwehr, Rettungsdienst) wird / ist ein Thema. Dafür wird ein Seminar für Führungskräfte zwecks Deeskalation für solche Situationen angeboten. Der Bereich Kommunikation miteinander, aber auch mit Dritten, nimmt eine immer höhere Wertigkeit in der Arbeit der Feuerwehren ein. Zu den Lehrgängen auf Kreis- und Landesebene teilte er mit, dass sich leider viele Feuerwehrangehörige nicht von Lehrgängen abmelden, wenn sie verhindert sind. Das Amt Arensharde ist hier eine positive Ausnahme. 

 

Amtsvorsteher Raoul Pählich zog folgendes Fazit: Auch bei Veränderungen in den Wehrführungen nach den Jahreshauptversammlungen und weiteren Herausforderungen funktionieren die Wehren im Amt. Das sei ein gutes Gefühl.

Der scheidende Amtswehrführer von Viöl, Rolf Schadwald, betonte zum Ende der Veranstaltung folgendes: Feuerwehr ist überörtlich zu sehen und macht vor Amts- und / oder Kreisgrenzen nicht halt.

Ein solcher Abend gibt einen (kleinen) Einblick, wieviel Arbeit im Hintergrund für die Sicherheit der Amtsbewohner geleistet wird.

R.Kolbe

 

Bild zur Meldung: 1. Wehrführerdienstversammlung 2024 in Jübek

Warnwetter

Wetter

Kontakt

Amtswehrführung
oder

Amt Arensharde

Hauptstraße 41 

24887 Silberstedt
Telefon: 04626 - 96-0

Fax: 04626 - 96-96

 

Kontaktformular

 

 

 

Termine

Aktuelles
Feuerwehren Amt

Arensharde

 

 

mehr